Wie du dein hormonelles Gleichgewicht halten kannst

Ein kurzer Überblick über dein hormonelles Gleichgewicht

Zahlreiche Hormone in deinem Körper halten deinen Stoffwechsel, deinen Knochen- und Muskelaufbau, deine Sexualität und Fortpflanzung in Balance. Auch deine Emotionen sind abhängig von deinem hormonellen Gleichgewicht. 

Hormone sind Botenstoffe, genauer gesagt Aminosäureverbindungen, die in spezialisierten Zellen von Drüsen produziert werden.(1) Wie eingangs schon erwähnt halten sie das körperliche Gleichgewicht aufrecht und geraten sie aus dem Gleichgewicht fühlst du dich schlecht. Alltägliche körperliche Funktionen können dir dadurch Probleme bereiten. Dazu zählen Schlaf, Nahrungsaufnahme und -verarbeitung, aber auch deine Stressresistenz kann darunter leiden, sowie dein Energielevel. 

Wenn du schonmal Probleme mit Hormonen hattest oder z.B. die Pille nicht gut vertragen hast kennst du die gravierenden Auswirkungen die sie auf deine Gesundheit haben können. 

Daher ist es wichtig dass du dich um ein hormonelles Gleichgewicht bemühst. Denn besonders in Bezug auf Kinderwunsch und Schwangerschaft ist die Auseinandersetzung mit deinen Hormonen unerlässlich. 

Hier findest du ausserdem noch einige ungewöhnliche aber hilfreiche Tipps wenn du schneller schwanger werden willst.

Dein hormoneller Zyklus

In deinem Zyklus sind in der ersten Zyklushälfte, also von dem ersten Tag der Menstruation bis zu deinem Eisprung die Östrogene dominant. Davon gibt es drei verschiedene Arten – Östron, Östriol und Östradiol. Durch den Anstieg an Östrogenen kommt es zum Eisprung. 

Durch den Eisprung sinkt dein Östrogenwert und in den Eierstöcken wird vermehrt Progesteron gebildet. Dieses Hormon ist der sogenannte Gegenspieler von Östrogen. Er ist ein wichtiger Aspekt bei der Vorbereitung und Aufrechterhaltung einer Schwangerschaft.(1) Daher solltest du bei unerfülltem Kinderwunsch auch immer deinen Östrogen und Progesteron Quotienten testen lassen. Das machst du am besten in der zweiten Zyklushälfte da nur hier dein Progesteronwert aussagekräftig ist. Ein starkes Ungleichgewicht von Östrogenen und Progesteron kann es dir erschweren schwanger zu werden.(3,6) 

Was du außerdem noch über Progesteron und Kinderwunsch wissen solltest.

Durch die Einnahme der Pille oder anderen hormonellen Verhütungsmethoden gerät das hormonelle Gleichgewicht schnell aus den Fugen. Aber auch durch hormonelle Medikamentenreste in unserem Trinkwasser kann es zu einem Ungleichgewicht kommen.(2) 

Daher ist es wichtig deinen Körper zu stärken. So erleichterst du es ihm mit den Anforderungen besser klar zu kommen. Dadurch kannst du deine Hormonbalance positiv beeinflussen und auch etwas für deinen Kinderwunsch tun. Aber auch deine hormonelle Gesundheit in der Schwangerschaft und in der Zeit nach der Geburt ist abhängig von deinem hormonellen Gleichgewicht.

Die Leber und deine hormonelles Gleichgewicht

Die Leber ist eines der wichtigsten Organe, neben den Geschlechtsorganen, wenn es um dein hormonelles Gleichgewicht geht. In der Leber werden Hormone verstoffwechselt, verbrauchte Hormone ausgeschieden und mehr. Der beste Weg deine Leber zu unterstützen ist sie nicht unnötigen Belastungen auszusetzen. Daher solltest du übermäßigen Alkoholkonsum, Medikamente und ähnliches, aber auch zuviel Fruktose eher meiden. 

Um deine Leber positiv zu unterstützen kannst du ausserdem darauf achten regelmäßig bittere Nahrungsmittel zu essen und genügend B Vitamine aufzunehmen. Besonders wenn du dich vegetarisch oder gar vegan ernährst wäre ein Nahrungsergänzungsmittel mit einem Vitamin B Komplex* wahrscheinlich eine gute Investition. Bittere Nahrungsmittel wären z.B. Grapefruit, Artischocken, Melanzani, Radicchio, Mangold, Spinat und Salat. Wenn du es einfacher willst, kannst du dir auch Bitterstoffe* oder eine Teemischung für die Leber* holen. 

Frau mit gesundem Essen
Gesundes Essen, by Daria Shevtsova, Pexels

Darm und deine Scheidenflora

Auch wenn dein Darm nicht direkt in deine Sexualhormonbalance eingreift ist seine Gesundheit trotzdem essentiell für deinen Kinderwunsch etc. 

Die Bakterien die in deinem Darm sitzen beeinflussen sowohl dein hormonelles Gleichgewicht als auch deine Scheidenflora. Du kannst dir sicher vorstellen das deine Scheidenflora nicht unwichtig für deine Fruchtbarkeit ist. Außerdem entscheidet die bakterielle Besiedelung deines Darms auch über deine Hormonbalance und somit indirekt auch über deine Sexualhormone. Das Darmmikrobiom, also deine Darmbakterien, kannst du am einfachsten über deine Nahrung beeinflussen.

Eine ausgewogene Ernährung die primär auf Gemüse und Obst basiert und wenig einfache Kohlenhydrate und Zucker enthält ist ein wichtiger Aspekt für deine Gesundheit. Solltest du noch etwas mehr nachhelfen wollen kannst du besonders darauf achten fermentierte Lebensmittel zu dir zu nehmen. Diese wären z.B. Kombucha (ungezuckert), Sauerkraut, Kimchi, Kefir, Naturjoghurt, usw. Aber auch Leinsamen und Flohsamenschalen in deiner täglichen Ernährung können deinem Darm helfen sich leichter zu reinigen. Dadurch optimierst du auch die bakterielle Zusammensetzung deiner Scheidenflora und hilfst deinem Körper deine Hormone leichter im Gleichgewicht zu halten.(4) Alternativ dazu kannst du auch Probiotika* nehmen. Jedoch ist das meiner Erfahrung nach meist nicht so nachhaltig wie eine Ernährungsumstellung.

Was du außerdem noch tun kannst um dich auch deine bevorstehende Schwangerschaft vorzubereiten!

Schilddrüse und Fruchtbarkeit

Die Funktion deiner Schilddrüse steht im direkten Zusammenhang mit deinen Sexualhormonen. Daher würde ich bei einem unerfüllten Kinderwunsch immer auch meine Schilddrüse untersuchen lassen. Oft kann es vorkommen dass sowohl eine unerkannte Über- als auch Unterfunktion vorliegt und das Zustandekommen einer Schwangerschaft erschwert. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Schilddrüse oft und stark auf Stress reagiert. Daher solltest du wenn du Probleme mit deiner Schilddrüse hast oder davon ausgehst immer auch auf deinen täglichen Stresspegel achten. Baue regelmäßige Entspannungsphasen ein, meditiere täglich oder mache mehrmals täglich Atemübungen um deinen Parasympatikus zu aktivieren.(5) 

Was du außerdem tun kannst und solltest um Stress in der Schwangerschaft zu reduzieren.

Wichtig ist dass du bei Verdacht auf Schilddrüsenprobleme immer einen Arzt aufsuchst!

Deine Schilddrüsenfunktion ist ausserdem massgeblich an der Entwicklung deines Fötus beteiligt und besonders am Beginn einer Schwangerschaft sollte auf eine ausreichende Jodzufuhr geachtet werden, sowie auf eine gute Schilddrüsenfunktion.(5) 

Wie du siehst kannst du viel für deine Gesundheit tun indem du alltägliche Gewohnheiten ein wenig veränderst. Achte gut auf deinen Körper und sei lieb mit dir selbst! 

daily doula - Info zu Geburt, Schwangerschaft und Wochenbett

Teilen ausdrücklich erwünscht!

Quellenangabe

  1. https://www.minimed.at/medizinische-themen/frauengesundheit/hormone-frau/
  2. https://www.aerzteblatt.de/archiv/60535
  3. https://www.klaudiaschuh.at/blog/leber-oestrogendominanz-progesteronmangel/
  4. https://www.drhuber.at/darm-und-hormone/
  5. https://www.schilddruesenzentrum-koeln.de/wissenswertes/weitere-themen/schilddruese-und-kinderwunsch
  6. https://www.praxis-breitenberger.de/medizinische-beratung/oestrogendominanz-und-progesteronmangel/

*Affiliatelink: Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliatelinks. Wenn du über einen dieser Links einkaufst bekomme ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich an dem Preis aber nichts.

Haftungsausschluss